Fersensporn

 erfolgreiche Therapie mit Stoßwellen

Beim Fersensporn handelt es sich um eine entz√ľndliche Erkrankung der Sehnenplatten am Fu√ü. Meist durch √úber- oder Fehlbelastungen verursacht, entwickelt sich die Erkrankung langsam und zun√§chst unbemerkt, bis die ersten Beschwerden auftreten. Etwa jeder zehnte Deutsche leidet im Laufe seines Lebens mindestens einmal an Fersensporn. Die Heilung dauert oft lange und viele Behandlungsmethoden bringen keinen Erfolg. Die Sto√üwellentherapie hat sich dagegen inzwischen als schnelle, erfolgbringende Methode bei Fersensporn etabliert. Selbst die gesetzlichen Krankenkassen zahlen inzwischen unter bestimmten Voraussetzungen die Behandlung. Erfahren Sie hier, wie Sto√üwellen bei Fersensporn Schmerzen reduzieren und eine endg√ľltige Heilung anregen k√∂nnen und was Sie noch tun k√∂nnen, um akute Beschwerden zu lindern.

Das Wichtigste kurz zusammengefasst

  • Ein Fersensporn entsteht meist durch Entz√ľndungen an den Sehnenplatten an der Fu√üsohle.
  • Ursachen sind meist √úber- oder Fehlbelastungen & Fehlstellungen.
  • Eine Sto√üwellenbehandlung hilft erfolgreich, Schmerzen zu lindern und die Heilung zu beschleunigen.
  • Die gesetzlichen Krankenkassen √ľbernehmen die Kosten f√ľr eine Behandlung auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen.
  • Erste Behandlungserfolge zeigen sich oft schon nach 2-3 Terminen.

Definition: Fersensporn

Beim Fersensporn handelt es sich um eine entz√ľndliche Ver√§nderung der Sehnenplatte an der Fu√üsohle. H√§ufig werden die Beschwerden durch degenerative Ver√§nderungen am Ansatz der Sehnenplatte am Fersenbein hervorgerufen, dort entsteht dann eine dornenf√∂rmige Kalkablagerung, die zun√§chst oft keine Beschwerden verursacht, sich aber im Laufe der Zeit zum Zentrum der Schmerzen entwickeln kann. Manchmal entwickeln sich Entz√ľndungen auch oberhalb des Fersenbeins, Richtung Achillessehne. Je nachdem, wo sich die Ursachen f√ľr die Beschwerden befinden, spricht man auch vom unteren oder oberen Fersensporn.

Fersensporn √úbersicht

Je nachdem, wo sich ein Fersensporn entwickelt, spricht man von oberem oder unterem Fersensporn.

Wo liegen die Ursachen f√ľr einen Fersensporn?

H√§ufige Ursache f√ľr einen Fersensporn ist eine verk√ľrzte Wadenmuskulatur. Daneben k√∂nnen Fehlbelastungen, √úberlastungen, Fu√üfehlstellungen und √úbergewicht die Probleme hervorrufen bzw. verst√§rken. Grunds√§tzlich entwickeln sie sich die Entz√ľndungsvorg√§nge aufgrund des chronischen Zuges auf die Sehnenplatte √ľber einen l√§ngeren Zeitraum, wenn auch die Schmerzen als pl√∂tzlich und spontan wahrgenommen werden.¬†

 

Welche Symptome treten bei Fersensporn auf?

Die Symptome beim Fersensporn treten vermehrt beim Anlaufen am Morgen und nach Sitzpausen oder bei Belastung auf. Die Schmerzen werden dabei oft als brennend oder stechend beschrieben. Bei einem chronischen Verlauf treten die Beschwerden dauerhaft und nicht nur beim Anlaufen oder bei hohen Belastungen auf.

Wie erfolgt die Diagnose bei einem Fersensporn?

Vor Beginn einer Behandlung sollte eine umfangreiche Diagnostik erfolgen, um die Ursachen der Beschwerden zu ergr√ľnden. Eine gr√ľndliche Untersuchung des Fu√ües und bei Bedarf ein erg√§nzender Ultraschall geben Auskunft dar√ľber, ob es sich um einen Fersensporn oder um eine andere Erkrankung handelt.

 

Welche anderen Erkrankungen k√∂nnen zu Fu√üschmerzen f√ľhren?

Fersensporn Schmerzen

Fersensporn verursacht einen brennenden oder stechenden Schmerz

Neben Fersensporn gibt es noch weitere Erkrankungen, die zu Schmerzen an den F√ľ√üen f√ľhren k√∂nnen. Durch eine umfassende Diagnostik sollten die Beschwerden eindeutigen Ursachen zugeordnet werden, um eine optimale Behandlung zu erm√∂glichen.

 

Achillessehnenschmerzen

Entz√ľndliche oder degenerative Ver√§nderungen am Achillessehnenansatz k√∂nnen Schmerzen verursachen, die in die F√ľ√üe ausstrahlen. Das Gleiche gilt f√ľr eine Schleimbeutelentz√ľndung im Bereich der Achillessehne. Die damit verbundenen Beschwerden k√∂nnen ebenfalls erfolgreich mit einer Sto√üwellentherapie behandelt werden.

 

Beschwerden nach Operationen und Br√ľchen

Falls nach Knochenbr√ľchen und/oder Operationen die Knochenheilung erst verz√∂gert eintritt oder sogar zun√§chst g√§nzlich fehlt, kann dies ebenfalls Beschwerden verursachen. Das Gleiche kann nach Versteifungs- oder Korrekturoperationen auftreten. Eine Sto√üwellenbehandlung kann hier die Bildung neuer Knochenzellen anregen und eventuelle Entz√ľndungen reduzieren.¬†

Was sind Stoßwellen?

Sto√üwellen werden erfolgreich zur Behandlung von diversen Beschwerden eingesetzt. Es handelt sich dabei um energiereiche, mechanisch-akustische Wellen, die mit Hilfe eines speziellen Ger√§tes mit Schallkopf auf die betroffenen K√∂rperteile √ľbertragen werden. Dabei unterscheidet man zwischen radialen und fokussierten Sto√üwellen. W√§hrend radiale Sto√üwellen sich kreisf√∂rmig ausbreiten und vor allem Entz√ľndungen reduzieren und die Selbstheilungskr√§fte des K√∂rpers anregen, k√∂nnen fokussierte Sto√üwellen auch Kalkablagerungen zertr√ľmmern oder Triggerpunkte sehr gezielt ansprechen. Welche Art von Sto√üwellen eingesetzt werden, entscheidet der Therapeut gem√§√ü der vorliegenden Diagnose.

 

Wie können Stoßwellen erfolgreich als Therapie bei Fersensporn helfen?

Sto√üwellen k√∂nnen Weichteile und Gewebe durchdringen, ohne sie zu zerst√∂ren. Die Durchblutung im behandelten Bereich wird dabei erh√∂ht und chronisch √ľberlastete Muskulatur wird entspannt. Verh√§rtungen k√∂nnen sich l√∂sen und die Selbstheilung der Sehnenplatte wird durch die Aussch√ľttung von Wachstumsfaktoren angeregt.¬†

Triggerpunkte f√ľr das Schmerzempfinden k√∂nnen gezielt angesprochen werden und so Beschwerden reduziert werden.¬†

Kann eine Stoßwellentherapie Fersensporn heilen?

Eine Sto√üwellentherapie wirkt erfahrungsgem√§√ü erfolgreich gegen die Beschwerden bei Fersensporn. Nicht umsonst wird die Sto√üwellentherapie inzwischen von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Die Schmerzen werden reduziert, weil die entsprechenden Triggerpunkte gezielt angesprochen werden und die Muskulatur gelockert und entspannt wird. Dies f√ľhrt zu einer raschen Linderung der Beschwerden.

Wie oft muss eine Stoßwellenbehandlung bei Fersensporn erfolgen?

Meist werden schon nach wenigen Sitzungen gute Ergebnisse erzielt. Die Schmerzen lassen meist bereits nach 2-3 Behandlungsterminen nach. In der Regel reichen insgesamt 2-5 Termine, um eine Linderung der Beschwerden zu erreichen. Der K√∂rper vollendet die endg√ľltige Heilung, die dann meist ohne Beschwerden verl√§uft, innerhalb der folgenden Wochen dann selbst√§ndig.¬†

 

Gibt es Nebenwirkungen oder Erstverschlimmerungen bei Stoßwellenbehandlungen?

Als nicht-invasive Therapie gilt die Behandlung mit Stoßwellen als quasi nebenwirkungsfrei. Gelegentlich kann es zu Rötungen an den behandelten Stellen kommen, die schnell wieder abklingen. Erstverschlimmerungen können allerdings auftreten, d.h., dass sich die vorher vorhandenen Beschwerden zunächst verschlimmern. Dies ist zwar unangenehm, im Grunde genommen jedoch ein positives Zeichen, da man daran erkennen kann, dass der Körper auf die Behandlung reagiert und seine Selbstheilungskräfte aktiviert. In der Regel verschwinden die Symptome einer Erstverschlimmerung nach 2-3 Tagen wieder. 

 

Weitere mögliche Therapiemöglichkeiten bei Fersensporn 

Stosswellentherapie bei Fersensporn

Schon 2-5 Behandlungen mit Stoßwellen lindern die Schmerzen

Bei akuten Beschwerden hilft zun√§chst vor allem Entlastung. Legen Sie also in dieser Phase unbedingt eine Pause ein bei anstrengenden sportlichen Bet√§tigungen. Das Hochlegen der F√ľ√üe kann ebenfalls helfen, das Gleiche gilt f√ľr K√ľhlung, die mit Hilfe von K√ľhlpads mehrmals t√§glich durchgef√ľhrt werden kann. Bei akuten Schmerzen helfen auch Schmerzmittel, diese sollten allerdings nicht zur Dauertherapie werden.
Neuraltherapie und Injektionen mit Kortison k√∂nnen bei Bedarf zus√§tzlich zur Sto√üwellenbehandlung eingesetzt werden. Ihr Therapeut wird Sie diesbez√ľglich umfassend beraten.

Gibt es Übungen, die bei Fersensporn helfen? 

Dehn√ľbungen k√∂nnen helfen, die Beschwerden bei einem Fersensporn zu lindern. Ein Video mit Erl√§uterungen und Anleitungen zu √úbungen finden Sie hier:

Fersensporn ‚ě°ÔłŹ 3 √úbungen gegen Deine Schmerzen | Ursachen verstehen

Wann kommt eine Operation bei Fersensporn in Frage?

In der Regel ist bei Fersensporn keine Operation notwendig. Nur wenn alle Therapieversuche keine Linderung brachten, kann √ľber eine operative L√∂sung nachgedacht werden. Dies ist zum Gl√ľck nur selten der Fall. Eine Sto√üwellentherapie wirkt in der Regel gut bei Fersensporn. Auch dann, wenn alle vorherigen Behandlungsversuche keine Besserung brachten.

 

Kann ein Fersensporn auch von alleine ausheilen?

Es gibt Selbstheilungskr√§fte im K√∂rper, die tats√§chlich dazu beitragen k√∂nnen, dass ein Fersensporn von alleine wieder ausheilt. Allerdings ben√∂tigt man dazu viel Geduld. Mindestens ein 6 – 9 Monate kann es dauern, bis ein Fersensporn ohne Behandlung ausheilt. Mit Hilfe einer Sto√üwellentherapie k√∂nnen die Schmerzen und Einschr√§nkungen bereits fr√ľher reduziert und die Selbstheilung angesto√üen werden.¬†

 

Übernehmen die Krankenkassen die Stoßwellenbehandlung bei Fersensporn?

Eine Sto√üwellentherapie bei Fersensporn ist seit 2019 Kassenleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Voraussetzung f√ľr eine √úbernahme der Behandlungskosten ist in der Regel, dass vorherige, konservative Therapiemethoden nicht erfolgreich waren. Kl√§ren Sie die diesbez√ľglichen Bedingungen unbedingt vorab mit Ihrem Arzt. Die Beihilfe und die privaten Krankenkassen √ľbernehmen die Kosten f√ľr eine Sto√üwellenbehandlung in der Regel auf Antrag in voller H√∂he.

Fazit

Ein Fersensporn entsteht vor allem durch √úberlastungen, eine verk√ľrzte Wadenmuskulatur und durch Fehlstellungen oder Fehlbelastungen. Die damit verbundenen Beschwerden lassen sich in den meisten F√§llen mit Hilfe einer Sto√üwellentherapie erfolgreich behandeln. Die Schmerzen verschwinden und die Heilung wird angeregt. Da auch die gesetzlichen Krankenkassen die Behandlung auf Antrag √ľbernehmen, sollten Sie die Chance nutzen, sich schnellstm√∂glich von Ihren Beschwerden zu befreien. Vereinbaren Sie daher baldm√∂glichst einen Termin. Gerne stehen wir auch f√ľr Ausk√ľnfte per Telefon oder E-Mail zur Verf√ľgung.

sandro-meider

Autor: Facharzt f√ľr Orthop√§die und Unfallchirurgie - Sandro Meider

Sandro Meider studierte Humanmedizin an der Universit√§t zu K√∂ln und spezialisierte sich danach auf die Bereiche Orthop√§die und Unfallchirurgie. Nach seiner Facharztausbildung und diversen Stationen in Kliniken und Fachpraxen erhielt er 2010 die Anerkennung als Facharzt f√ľr Orthop√§die und Unfallchirurgie. Seit 2011 ist er niedergelassener Arzt an der Facharztklinik LINKS VOM RHEIN in K√∂ln. Sein Spezialgebiet ist die Sto√üwellentherapie, die er nutzt, um seinen Patienten nicht-invasiv zu wieder mehr Beweglichkeit und Lebensqualit√§t zu verhelfen. Als Hobbysportler (Tennis, Volleyball, Golf und Ski) wei√ü er, wie wichtig schmerzfreie Beweglichkeit beim Sport ist.

FAQ

Bezahlen die Krankenkassen eine Stoßwellenbehandlung bei Fersensporn?

Seit 2019 ist eine Behandlung mit Sto√üwellen bei Fersensporn eine Kassenleistung. Die gesetzlichen Krankenkassen √ľbernehmen die Kosten auf Antrag und unter bestimmten Voraussetzungen. Die privaten Krankenkassen und die Beihilfe √ľbernehmen die Kosten in der Regel komplett.

Hilft eine Stoßwellentherapie bei Fersensporn?

Die Sto√üwellentherapie wird sehr erfolgreich zur Behandlung bei Fersensporn eingesetzt. Durch die Therapie wird die Durchblutung erh√∂ht, die Muskulatur entspannt und Triggerpunkte f√ľr das Schmerzempfinden werden gezielt angesprochen. Dadurch werden die Beschwerden schnell gelindert.

Wie viele Stoßwellenbehandlungen sind nötig bei Fersensporn?

In der Regel sind schon nach 2-3 Behandlungen erste Erfolge und Linderungen zu verzeichnen. Insgesamt sind meist 2-5 Behandlungstermine nötig. 

Kontakt / Online Termin

Sie haben Fragen oder Interesse an einer Sto√üwellentherapie? Wir sind gerne f√ľr Sie da!