Jumper’s Knee / Patellaspitzensyndrom

Behandlung, Symptome & Therapie

Als Patellaspitzensyndrom wird eine Reizung der Kniescheibensehne (Patellasehne) bezeichnet. Die damit einhergehenden Beschwerden nehmen¬†meist im Laufe der Zeit an Intensit√§t und Dauer zu und die Schmerzen werden immer st√§rker. Da gr√∂√ütenteils j√ľngere Menschen betroffen sind, die intensiv Sportarten wie Volleyball oder Basketball aus√ľben, wird die Erkrankung auch Jumper‚Äôs Knee (Springerknie) genannt. Erfahren Sie hier mehr, welche Ursachen und Behandlungsm√∂glichkeiten es gibt und wie eine Sto√üwellentherapie helfen kann, die Beschwerden zu lindern, die Heilung anzuregen und eine baldige Wiederaufnahme des Trainings zu erm√∂glichen.¬†

Das Wichtigste kurz zusammengefasst

  • Beim Jumper‚Äôs Knee, auch (Patellaspitzensyndrom) genannt, √§u√üern sich die Beschwerden an der Kniescheibe.
  • Ursachen sind in der Regel √úberlastungen durch besonders intensive sportliche Belastungen.
  • Eine Sto√üwellentherapie kann mit 3-5 Behandlungen eine Linderung von Schmerzen und eine Beschleunigung der Heilung erreichen.
  • Tapes & √úbungen (exzentrische √úbungen & Faszientherapie) k√∂nnen die Behandlung unterst√ľtzen.
  • Bandagen & Einlagen k√∂nnen bei Bedarf beim Jumper‚Äôs Knee erg√§nzend eingesetzt werden.
  • Beim Runner‚Äôs Knee (L√§uferknie) verl√§uft die Therapie √§hnlich.

Definition: Patellaspitzensyndrom РJumper’s Knee

Beim Patellaspitzensyndrom (auch Jumper‚Äôs Knee oder Springerknie genannt) handelt es sich um eine schmerzhafte Reizung (Tendinopathie) der Kniescheibensehne (Patellasehne). Die Beschwerden treten haupts√§chlich bei j√ľngeren Menschen bei hoher sportlicher Belastung auf.

Das Springerknie (Patellaspitzensyndrom) äußert sich durch Schmerzen im Bereich der Kniescheibe. Die Ursache liegt meist in Verletzungen der Patellasehne durch Überlastungen.

Welche Rolle spielt die Kniescheibe beim Patellaspitzensyndrom?

Die Kniescheibe hei√üt auf Latein Patella und sch√ľtzt als kleiner, flacher und herzf√∂rmiger Knochen das Kniegelenk und erleichtert s√§mtliche Bewegungsabl√§ufe. Die untere Spitze der Kniescheibe wird durch die sogenannte Patellasehne (Ligamentum patellae) mit dem Schienbein (Tibia) verbunden. Falls an der Sehne Mikrorisse, Reizungen und Entz√ľndungen auftreten, kommt es zu Schmerzen im Knie, dem Patellaspitzensyndrom, auch Jumper’s Knee (Springerknie) genannt.

Was sind die Ursachen f√ľr das Patellaspitzensyndrom (Jumper‚Äôs Knee)?

Die Ursache f√ľr das Patellaspitzensyndrom liegt in einer mikroskopischen Verletzung der Patellasehne, gr√∂√ütenteils durch anhaltende und starke √úberlastung verursacht. Sportler in Sportarten wie Volleyball oder Basketball sind besonders h√§ufig betroffen, da hier die Belastung der Patellasehne besonders hoch ist.¬†

Dar√ľber hinaus k√∂nnen Beinl√§ngendifferenzen, Muskelverk√ľrzungen im Oberschenkel, eine eingeschr√§nkte Sprunggelenksbeweglichkeit, eine rasche Steigerung der Trainingsintensit√§t sowie √Ąnderungen an Schuhwerk oder Bodenbeschaffenheit des Trainingsgel√§ndes die Beschwerden hervorrufen oder verst√§rken.

 

Welche Symptome zeigen sich beim Patellaspitzensyndrom?

Beim Jumper‚Äôs Knee (Patellaspitzensyndrom) kommt es zu Schmerzen an der Unter- und Vorderseite der Kniescheibe. Meist treten die Beschwerden zu Beginn des Trainings auf, verschwinden dann nach dem Aufw√§rmen wieder und treten dann bei st√§rkerer Belastung erneut auf. Im sp√§teren Verlauf erschweren Schmerzen die sportliche Bet√§tigung, auch √ľber das Training hinaus. In vielen F√§llen werden die Symptome zun√§chst nicht richtig wahrgenommen, erst wenn die Schmerzen h√§ufiger und dauerhaft auftreten, wird ein Arzt aufgesucht. Die Diagnose erfolgt daher oft erst relativ sp√§t.

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Jumper’s Knee und einem Runner’s Knee?

Patellaspitzensyndrom

Während bei einem Jumper’s Knee (auch Patellaspitzensyndrom genannt) die Schmerzen im Bereich der Kniescheibe (im vorderen Bereich des Knies) auftreten, kommt es beim Runner’s Knee (Läuferknie) zu Schmerzen an der Außenseite des Kniegelenks.

 

Wie erfolgt die Diagnose beim Jumper’s Knee (Springerknie)?

Die Diagnostik erfolgt mittels Ultraschall und kann bei Bedarf mittels MRT genauer bestimmt werden. Vor allem aber durch eine ärztliche Untersuchung kann ein Patellaspitzensyndrom diagnostiziert werden. So kann zweifelsfrei festgestellt werden, ob es sich tatsächlich um ein Jumper’s Knee oder um eine andere Erkrankung handelt.

Jumper’s Knee oder Runner’s Knee oder andere Erkrankung?

Neben dem Jumper‚Äôs Knee gibt es noch weitere Erkrankungen im Kniebereich, die zu Einschr√§nkungen in der Beweglichkeit und zu Schmerzen f√ľhren k√∂nnen. Prellungen, Meniskusrisse, Zerrungen oder das sogenannte Runner‚Äôs Knee (L√§uferknie) geh√∂ren zu den weiteren m√∂glichen Diagnosen.

Expertentipp von Sandro Meider, Stoßwellenzentrum Köln:

Was tun bei Patellaspitzensyndrom?

Zun√§chst legen wir bei uns im Sto√üwellenzentrum NRW in K√∂ln sehr viel Wert auf eine umfassende Diagnostik. Denn nur dann, wenn wir die Ursachen f√ľr die Beschwerden herausfinden, k√∂nnen wir gezielt behandeln. Wir setzen seit vielen Jahren die Sto√üwellentherapie als erfolgreiche Behandlungsmethode bei Patellaspitzensyndrom sowie bei weiteren Knieproblemen (wie z.B. Runner¬īs Knee) ein. In der Regel wird die Sto√üwellenbehandlung individuell erg√§nzt durch √úbungen, Physiotherapie oder Injektionen. F√ľr weitere Ausk√ľnfte stehen wir gerne zur Verf√ľgung.

Können Stoßwellen bei der Behandlung eines Patellaspitzensyndroms helfen?

Mit Hilfe einer Stoßwellenbehandlung können die Beschwerden, die ein Jumper’s Knee mit sich bringt, erfolgreich reduziert werden.

Was sind Stoßwellen?

Bei Sto√üwellen handelt es sich um energiereiche, akustisch-mechanische Druckwellen. Sie k√∂nnen mithilfe eines speziellen Ger√§tes mit Schallkopf auf die zu behandelnden Stellen am K√∂rper √ľbertragen werden. Die Behandlung erfolgt dabei von au√üen und nicht-invasiv.

Nebenwirkungen gibt es dabei kaum, Erstverschlimmerungen können auftreten.
Wie wirken Stoßwellen?

Sto√üwellen durchdringen als Druckwellen Weichteile, Wasser und Gewebe, ohne diese zu zerst√∂ren. Allerdings wird die Durchblutung im behandelten Bereich erh√∂ht und die entz√ľndete und chronisch √ľberlastete Muskulatur wird entspannt. Verh√§rtungen k√∂nnen sich l√∂sen. Die Selbstheilungskr√§fte des K√∂rpers werden angeregt.

Wie oft muss eine Sto√üwellentherapie bei einem Patellaspitzensyndrom durchgef√ľhrt werden?

Meist sind 3-5 Behandlungen im wöchentlichen Abstand ausreichend, um die Schmerzen zu reduzieren und die Heilung anzuregen. Eine deutliche Besserung tritt dabei meist schon nach 1-3 Behandlungsterminen ein.

Welche Stoßwellen werden beim Patellaspitzensyndrom eingesetzt?

Bei der Behandlung eines Jumper’s Knee (Patellaspitzensyndrom) k√∂nnen sowohl radiale als auch fokussierte Sto√üwellen eingesetzt werden. F√ľr eine Triggerpunktbehandlung werden in der Regel fokussierte Sto√üwellen genutzt. Sie k√∂nnen Schmerzpunkte aufl√∂sen und zu mehr Lebensqualit√§t und Beweglichkeit verhelfen.

Lassen Sie sich umfassend bez√ľglich einer Sto√üwellentherapie beim Patellaspitzensyndrom beraten!

Im Sto√üwellenzentrum geh√∂rt dazu am Anfang jeder Behandlung eine umfassende Diagnose, bevor die m√∂glichen Therapieans√§tze f√ľr Ihren Fall besprochen werden. Dabei erfahren Sie auch mehr √ľber voraussichtliche Dauer, Anzahl und Kosten der Therapiesitzungen.

Welche Übungen helfen beim Jumper’s Knee?

AusfallschritteExzentrische √úbungen haben sich bew√§hrt, um die Therapie eines Patellaspitzensyndroms zu unterst√ľtzen.

Besonders folgende √úbungen, haben sich dabei als wirkungsvoll erwiesen:

  • Einbein-Kniebeuge
  • Ausfallschritt
  • Bridging
  • Wadenheben

Im folgenden Video finden Sie einige Anregungen zu entsprechenden √úbungen.

Lassen Sie sich unbedingt von einem Physiotherapeuten beraten. Dieser wird Ihnen die f√ľr Sie passenden √úbungen detailliert zeigen, damit Sie diese sp√§ter Zuhause eigenst√§ndig ausf√ľhren k√∂nnen. Bitte beachten Sie unbedingt die richtige Durchf√ľhrung der √úbungen, sonst kann sich das Patellaspitzensyndrom verschlimmern.

Können Blackrolls / Faszienrollen beim Jumper’s Knee helfen?

√úbungen mit einer Blackroll bzw. Faszienrolle k√∂nnen im Rahmen einer Faszientherapie Kniebeschwerden vorbeugen und die Behandlung beim Patellaspitzensyndrom unterst√ľtzen.

Einige Tipps zu den √úbungen finden Sie hier:

Operation als Möglichkeit beim Jumper’s Knee?

Falls konservative Therapien keinen Erfolg bringen und die Beschwerden eines Patellaspitzensyndroms l√§nger als sechs Monate anhalten, kommt auch eine Operation in Betracht. Diese wird bevorzugt endoskopisch durchgef√ľhrt. Erkranktes Gewebe wird dabei entfernt. Auch gerissene Sehnen k√∂nnen mithilfe einer OP wiederhergestellt werden.¬†

Kann ein Patellaspitzensyndrom auch von alleine ausheilen?

Die Chance, dass ein Patellaspitzensyndrom von alleine wieder ausheilt, sind ohne Unterst√ľtzung durch Therapien nicht gerade hoch. Neben einer weitgehenden Schonung sollten zumindest unterst√ľtzende Ma√ünahmen, wie z.B. √úbungen genutzt werden. Falls die Beschwerden (auch) auf Fehlstellungen, Beinl√§ngendifferenzen o.√§. beruhen, sind auf jeden Fall zumindest Einlagen in Betracht zu ziehen.

Weitere Behandlungsmöglichkeiten beim Jumper’s Knee (Patellaspitzensyndrom)

Eine Stoßwellentherapie beim Patellaspitzensyndrom kann durch weitere Behandlungen ergänzt werden.

Ruhigstellung & vor√ľbergehende Reduzierung von sportlichen Aktivit√§ten

Da die Beschwerden häufig durch Überlastung entstehen, ist eine weitgehende Reduktion von sportlichen Belastungen meist nicht zu umgehen. Eine komplette Ruhigstellung ist nicht unbedingt erforderlich, allerdings eine weitgehende Schonung. Nach Behandlung und Heilung sollte das Training langsam und schonend wieder aufgebaut werden. Lassen Sie sich dazu unbedingt von einem Arzt oder Physiotherapeuten beraten.

Physiotherapie beim Jumper’s Knee

Neben Anleitungen zu exzentrischen √úbungen k√∂nnen mithilfe von Physiotherapie auch bisher belastende und falsche Bewegungsabl√§ufe und Fehlbelastungen korrigiert und zuk√ľnftig vermieden werden. Eine Physiotherapie sollte daher bei der Behandlung eines Springerknies (Patellasyndroms) nicht fehlen.

Die einbeinige Kniebeuge ist eine der Übungen, die beim Jumper’s Knee (Patellaspitzensyndrom) angewendet werden können.

Eigenbluttherapie (PRP)

Mithilfe einer Eigenbluttherapie k√∂nnen Entz√ľndungen gehemmt und die Selbstheilungskr√§fte des K√∂rpers angeregt werden. Bei dieser Therapieform wird eine kleine Menge Blut aus der Armvene entnommen und subkutan oder intraven√∂s wieder an anderer Stelle zugef√ľhrt. Dies kann direkt mit dem unver√§nderten Blut geschehen, oft wird das Blut jedoch einer Behandlung unterzogen, um den Effekt zu vergr√∂√üern. Beim PRP-Verfahren wird das Blut zentrifugiert, dadurch kommt es zu einer erh√∂hten Konzentration von Blutpl√§ttchen und zur Freisetzung von Wachstumsfaktoren.

Tapen beim Jumper’s Knee

Kinesiotaping kann zur Entlastung bei Knieproblemen beitragen. Allerdings sollte das Anlegen der Tapes dabei korrekt erfolgen. Einige Hinweise f√ľr richtiges Tapen bei Patellaspitzensyndrom (Jumper‚Äôs Knee) finden Sie hier.

Einlagen & Bandagen beim Jumper’s Knee
Falls Fehlstellungen die (Mit-)Ursache f√ľr die Beschwerden sind, k√∂nnen Fu√üeinlagen die Therapie unterst√ľtzen und zuk√ľnftigen Problemen vorbeugen. Eine spezielle Bandage kann zur Entlastung des Knies beitragen und √úberlastungen vermeiden.

Hilft eine Ernährungsumstellung beim Jumper’s Knee?

Es kann sinnvoll sein, eine Ern√§hrungsberatung in Anspruch zu nehmen, um Kniebeschwerden in den Griff zu bekommen. Manche Lebensmittel helfen, Entz√ľndungen zu hemmen, manche dagegen k√∂nnen Entz√ľndungen sogar f√∂rdern. Zu den entz√ľndungshemmenden Lebensmitteln geh√∂ren zum Beispiel Lauch, Zwiebeln, Paprika, Ananas, Beeren und weitere Gem√ľsesorten. Eingeschr√§nkt werden sollte bei Entz√ľndungen dagegen der Verzehr von Fleisch, Lebensmitteln aus Weizenmehl sowie von S√ľ√üigkeiten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Kälte oder Wärme beim Jumper’s Knee?

K√§lte wirkt bei Entz√ľndungen und Reizungen schmerzlindernd, daher kann man bei akuten Beschwerden durch ein Patellaspitzensyndrom K√ľhlpackungen einsetzen. Es kann in Einzelf√§llen auch sinnvoll sein, W√§rmepackungen zu nutzen, fragen Sie diesbez√ľglich jedoch unbedingt bei Ihrem Therapeuten nach.¬†

Medikamente zur Schmerzlinderung beim Jumper’s Knee

Zur Linderung von akuten Schmerzen k√∂nnen bei einem Patellaspitzensyndrom auch vor√ľbergehend Medikamente eingenommen werden. Optimalerweise sollten diese gleichzeitig schmerz- und entz√ľndungshemmend sein. Die Einnahme dieser Schmerzmittel sollte jedoch nicht dauerhaft erfolgen und kann keine umfassende Therapie ersetzen.¬†

Fazit

Das Patellaspitzensyndrom, auch Jumper‚Äôs Knee genannt, tritt vor allem bei sportlichen √úberlastungen auf. Sportarten wie Volleyball oder Basketball f√ľhren oft zu den Beschwerden. Eine Sto√üwellentherapie kann helfen, die Beschwerden zu lindern und die Heilung anzuregen und zu beschleunigen. Erg√§nzend k√∂nnen weitere Therapien wie Eigenblutbehandlung und spezielle Dehn√ľbungen genutzt werden. Wir beraten Sie gerne umfassend und pers√∂nlich. Vereinbaren Sie gerne einen Termin. Damit Sie bald wieder Ihre sportlichen Aktivit√§ten aufnehmen k√∂nnen.

Autor: Facharzt f√ľr Orthop√§die und Unfallchirurgie - Sandro Meider

Sandro Meider studierte Humanmedizin an der Universit√§t zu K√∂ln und spezialisierte sich danach auf die Bereiche Orthop√§die und Unfallchirurgie. Nach seiner Facharztausbildung und diversen Stationen in Kliniken und Fachpraxen erhielt er 2010 die Anerkennung als Facharzt f√ľr Orthop√§die und Unfallchirurgie. Seit 2011 ist er niedergelassener Arzt an der Facharztklinik LINKS VOM RHEIN in K√∂ln. Sein Spezialgebiet ist die Sto√üwellentherapie, die er nutzt, um seinen Patienten nicht-invasiv zu wieder mehr Beweglichkeit und Lebensqualit√§t zu verhelfen. Als Hobbysportler (Tennis, Volleyball, Golf und Ski) wei√ü er, wie wichtig schmerzfreie Beweglichkeit beim Sport ist.

FAQ

Hilft Stoßwellentherapie beim Patellaspitzensyndrom?

Eine Behandlung mit Sto√üwellen kann Schmerzen und Entz√ľndungen beim Jumper‚Äôs Knee (Patellaspitzensyndrom) lindern und die Heilung anregen. Dies f√ľhrt zu einer schnellen Linderung von Beschwerden und zur Wiederherstellung der Beweglichkeit. In der Regel sind dazu 2-5 Behandlungstermine ausreichend.

Helfen Tapes beim Jumper’s Knee?

Tapes können beim Patellaspitzensyndrom, wie ein Jumper’s Knee auch genannt wird, das Knie entlasten und so Beschwerden lindern. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Tapes richtig angelegt werden.

Helfen √úbungen beim Patellaspitzensyndrom?

Exzentrische √úbungen k√∂nnen helfen, die Beschwerden bei einem Jumper‚Äôs Knee (Patellaspitzensyndrom) zu lindern und zuk√ľnftige Fehlbelastungen zu vermeiden. Zu den bevorzugten √úbungen geh√∂ren neben Training mit einer Faszienrolle die Einbein-Kniebeuge, der Ausfallschritt, Bridging und Wadenheben.

Kontakt / Online Termin

Sie haben Fragen oder Interesse an einer Sto√üwellentherapie? Wir sind gerne f√ľr Sie da!